Bearbeitung von Dateien

Die zentrale Dateiablage bietet Ihnen die Möglichkeit, Dateien direkt zu editieren und auf ältere Versionen von gespeicherten Dateien zuzugreifen.

Nachdem Sie eine Datei hochgeladen haben, können Sie diese direkt in der Groupware bearbeiten über die Funktion Lokal bearbeiten. Daraufhin startet ein Java-Plugin der Groupware, welches die Datei zur lokalen Bearbeitung öffnet und die Änderungen wieder in der Groupware speichert.

Es werden immer die letzten 100 Versionen der Datei gespeichert.

Um auf eine ältere Version einer Datei zuzugreifen, klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen "Eigenschaften".

Über den Reiter Ältere Versionen können Sie nun die beiden letzten Versionen der Datei direkt ansprechen (Abbildung 1).

Um eine Datei lokal zu bearbeiten, wählen Sie die entsprechende Funktion im Kontextmenü der Datei aus (Abbildung 2).

Bildschirmansichten

Dateibearbeitung sperren

Wenn der Ordner für andere Benutzer mit Schreibrechten freigegeben ist, können alle Dateien in diesem Ordner von den entsprechenden Nutzern ebenfalls editiert werden. Möchte man verhindern, dass andere Nutzer während der eigenen Bearbeitung der Datei ebenfalls Änderungen vornehmen oder prinzipiell die Bearbeitung für eine Datei verhindern, ist es möglich, die Datei zu sperren.

Hinweis: Die Sperrung der Datei ist für jeden Benutzer möglich, der Schreibrechte auf den entsprechenden Ordner hat. Freigegebene Benutzer mit Schreibrechten können demnach die Datei ebenfalls für die Bearbeitung sperren.

Um eine Datei zu sperren, klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü den Punkt "Sperren" bzw. "Entsperren", um die Datei gegebenenfalls wieder zu entsperren (Abbildung 1).

Gesperrte Dateien, werden mit einen Schlosssymbol gekennzeichnet (Abbildung 2).

Bildschirmansichten