Elektronisches Zutrittskontrollsystem (eZKS)

An der Universität wird ein elektronisches Zutrittskontrollsystem betrieben, so dass der Zutritt zu einer Reihe von Gebäuden oder Bereichen mit elektronischen Schlüsselkarten erfolgt.

Kartenverlust

Sollte ein Nutzer seine elektronische Schlüsselkarte verlieren, ist der Verlust unverzüglich unter folgender 24h-Hotline zu melden. Für die Sperrung benötigen Sie Ihren Benutzernamen des URZ: 

+49 3834 420 CARD

+49 3834 420 2273

Grundlegende Informationen zum System

Im Folgenden werden die wichtigsten Eckpunkte des eZKS der Universität erläutert.

Warum ist die Schlüsselkarte personalisiert?

Warum ist die Schlüsselkarte personalisiert?

Bei den Schlüsselkarten handelt es sich um personalisierte Schlüssel. Für derartige Schlüsselkarten wird von Datenschützern empfohlen, sie mit Identifikationsmerkmalen zu versehen. Wir beschränken uns an der Universität auf den Namen, das Lichtbild und den Benutzernamen des URZ. Entgegen der langläufigen Meinung wird die Sicherheit dadurch erhöht und nicht verringert. Der Karteninhaber hat unbeachtet der Tatsache, was auf die Karte gedruckt ist, den Verlust umgehend zu melden.

Was ist auf der Karte gespeichert?

Was ist auf der Karte gespeichert?

Auf der Karte sind im Prinzip keine personenbezogenen Daten gespeichert. Jede Schlüsselkarte verfügt über eine eindeutige Identifikationsnummer, die aber erst im Zentralsystem des eZKS mit den Nutzerdaten zusammengeführt wird. Darüber hinaus sind die eigentlichen Zutrittsrechte und die Gültigkeit auf der Karte hinterlegt. Jede Schlüsselkarte wird dazu benutzt, um technische Informationen von Türen an das Zentralsystem zu übermitteln (z.B. Batteriestände). Auch die Information über gesperrte Karten werden auf diesem Wege im gesamten eZKS verteilt.

Was sind Online- und Offlinetüren?

Was sind Online- und Offlinetüren?

Das eZKS der Universität besitzt sogenannte Online- und Offlineschlösser. Ein Schloss kann z.B. eine Tür oder eine Schranke sein. Es gibt Schlösser, die direkt mit dem Datennetz verbunden sind (online) und Schlösser, die keine derartige Verbindung besitzen (offline). Onlineschlösser sind in der Lage, die Gültigkeit und Zutrittsberechtigung einer Schlüsselkarte in Echtzeit mit dem Zentralserver zu prüfen und die Schlüsselkarte entsprechend zu aktualisieren. Dies ist in aller Regel bei den Außentüren der Gebäude, den Schrankenanlagen und weiteren speziellen Updatepunkten der Fall (s. Liste der Updatepunkte). Offlineschlösser können sich nur auf die Informationen auf der Schlüsselkarte verlassen. Daher ist die Gültigkeit einer Schlüsselkarte auf 7 Tage begrenzt. Anschließend muss die Karte über ein Onlineschloss verlängert werden. Dies geschieht automatisch.

Welche Daten werden im eZKS über die Nutzer erfasst?

Welche Daten werden im eZKS über die Nutzer erfasst?

Eine detaillierte Auflistung ist in der entsprechenden Verfahrensbeschreibung zu finden. Im Wesentlichen speichert das eZKS folgende Daten über die Nutzer: Name, Benutzername des URZ, Einrichtung, Gültigkeitsdatum des Nutzeraccounts. Darüber hinaus werden Logdaten erhoben, die beinhalten, wann und wo eine Schlüsselkarte benutzt wird (d.h. welche Tür ein Nutzer öffnet) und ob die technisch notwendigen Kartenupdates erfolgreich waren oder fehlschlugen. Die Daten werden nur zu administrativen Zwecken verwendet. Es werden keine Benutzerprofile erstellt.

Was passiert, wenn Ihr Arbeitsvertrag ausläuft?

Was passiert, wenn Ihr Arbeitsvertrag ausläuft?

Aus arbeitsrechtlichen und Sicherheitsgründen wird Ihnen der Zutritt zu Gebäuden der Universität nur bis zum Ende Ihres Arbeitsvertrages gewährt, d.h. ab dem darauffolgenden Tag haben Sie keinen Zutritt mehr. Die Gültigkeit Ihres Nutzeraccounts am URZ ist hiervon unberührt. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie nach Ablauf Ihres Arbeitsverhältnisses verpflichtet sind, Ihre elektronische Schlüsselkarte (=Mitarbeiterausweis) wieder abzugeben.

Updatepunkte

Berthold-Beitz-Platz
Ort Wo  
Schrankenanlage Biochemie, Pharamzie, Arboretum  
C_DAT Haupteingang Felix-Hausdorff-Str.  
LPG Eingang seitens des INP  
LPG Eingang unter Brücke zum C_DAT  
LPG Lieferanteneingang auf dem Hof  
Inst. f. Biochemie Eingangstüren zur Pappelallee  
Inst. f. Biochemie Eingangstür zur Felix-Hausdorff-Str.  
Inst. f. Biochemie EG Eingang Bauteil C  
Inst. f. Physik Eingangstür zur Pappelallee  
Inst. f. Physik Eingangstür zur Felix-Hausdorff-Str.  
Inst. f. Physik im Foyer  
Inst. für Funk. Genomforschung Eingang vom Arboretum  
Inst. für Funk. Genomforschung im Flur beim Eingang Jahnstr. 15a  
URZ Foyertür links  
Innenstadt Bereich Domstraße
Ort Wo  
Schrankenanlagen Rubenowstr. 3, Domstr. 14, Uni-Hauptgebäude  
Uni Hauptgebäude Eingang 3 Hofseite und im Flur  
Rechtswissenschaften Hofeingang Domstr. 20  
CDFI Bahnhofstr. 46/47 Außentür  
Innenstadt Bereich Loefflerstraße
Ort Wo  
Schrankenanlage Wollweberstr. 1  
Wirtschaftswissenschaften Loefflerstr. 70 auf dem Flur  
Bereichsbibliothek Loefflerstraße Personaleingang  
Hörsaalgebäude Ernst-Loymeyer-Platz, Eingangstür  
Bereich Soldmannstraße
Ort Wo  
Inst. f. Botanik Haupteingang  
Laborgebäude Zoologie/Botanik Haupteingang  
Laborgebäude Zoologie/Botanik Außentür links  
Hörsaalgebäude (ehem. Kinderklinik) Eingangstür  
Sonstige
Ort Wo  
Inst. f. Psychologie Eingangstür  
Hörsaal Kiste Außentür  

LED-Information an Online- und Offlinetüren

Türen verfügen über eine LED, die Ihnen Informationen über die ausgeführten Aktionen gibt.

  • grün: Zutritt gewährt
  • blau: Ihre Schlüsselkarte wird aktualisiert (nur bei Onlinetüren mit Updatefunktion)
  • rot: Zutritt verweigert

Es kann auch vorkommen, dass ein Schloss in keinster Weise auf Ihre Schlüsselkarte reagiert, d.h. es leuchtet keine LED. Dann liegt dies in aller Regel daran, dass zuvor zuviele Fehler in zu kurzer Zeit registriert wurden, was zu einer vorläufigen Deaktivierung Ihrer Schlüsselkarte führt. Falls dieser Zustand nach ca. 1 bis 2 Stunden immer noch vorliegt, lassen Sie Ihre Schlüsselkarte bitte durch die zentrale Schlüsselausgabestelle überprüfen.