Webkonferenz

Mit Hilfe von Audio- Video- und Webkonferenzen können Sie standortunabhäging und in nahezu Echtzeit mit vielen Gesprächspartnern weltwei kommunizieren. Auf diesen Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen für eine erfolgreiche Durchführung einer Video- oder Webkonferenz.

Externe Teilnehmende

Hier finden Sie Informationen zur Teilnahme von universitätsexternen Personen an Konferenzen auf den lokalen Konferenzlösungen der Universität Greifswald.

Nutzungsbeschränkung auf Mitarbeitende (DFN-Dienste)

Die Erstellung und Verwaltung von Konferenzen des DFN beschränkt sich auf Mitarbeitende (inklusive Hilfskräfte) der Universität. Studierenden ist es leider nicht möglich sich über Shibboleth an diesem Dienst anzumelden.

Die Teilnahme an einer Konferenz ist für alle (auch externe Teilnehmende) jederzeit möglich!

Übersicht der Konfernzdienste

Dienst Teilnehmende Audio Video Bildschirm Textchat Kommentar
Pexip/DFNconf bis 23 (+50 Audio) ja ja ja ja extern
Jitsi/Meet bis 35 ja ja ja ja  
Adobe Connect bis 200 ja ja ja ja extern
BigBlueButton unbegrenzt ja ja ja ja Moodle-Aktivität
  • Als "extern" markierte Dienste können in Stoßzeiten (10:00 – 11:00 Uhr / 13:00 – 15:00 Uhr) unter großer Last stark eingeschränkt sein.

Voraussetzungen

Sie benötigen zur optimalen Durchführung von und Teilnahme an einer Webkonferenz:

  • modernen PC/Laptop oder mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet)
  • Internetverbindung (gute Verbindungsqualität)
  • Webcam (wenn Sie ein Video senden möchten)
  • Mikrofon/Headset (wenn Sie etwas sagen und/oder hören möchten)

Hinweise für eine erfolgreiche Konferenz

Bitte beachten Sie folgende Punkte für die erfolgreiche Durchführung einer Konferenz:

  • Im Idealfall verfügt jede*r über ein eigenes Endgerät zur Teilnahme an der Konferenz.
  • Installieren Sie ggf. einen lokalen Clienten für eine bessere Leistung und Systemintegration.
  • Verwenden Sie eine kabelgebundene Internetverbindung (Ethernet) für eine stabile Übertragung (kein WLAN).
  • Achten Sie auf eine ausreichende Beleuchtung und vermeiden Sie starkes Gegenlicht, damit Sie im Video gut zu sehen sind.
  • Üben Sie den Umgang mit der Konferenztechnik und vereinbaren Sie frühzeitig eine Test-Sitzung mit der Gegenseite.
  • Nehmen Sie pünktlich an der Konferenz teil.
  • Überprüfen Sie Ihr Mikrofon und Audiosignal. Nichts stört eine Konferenz mehr als schlechte Audioqualität (zu laut oder zu leise).
  • Verwenden Sie ein Audio-Headset oder Kopfhörer, um mögliche akustische Rückkopplungen zu vermeiden.
  • Nutzen Sie einen zweiten Bildschirm für Präsentationen. So haben Sie die Konferenzteilnehmer und Ihre Inhalte immer im Blick.

Bei mehr als einer Person auf einer der Konferenzseiten (Gruppen), sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Verwenden Sie ein gutes Konferenzmikrofon.
  • Achten Sie drauf, dass der Raum schallarm und frei von Störgeräuschen ist.
  • Reden Sie nacheinander und nicht gleichzeitig. Bestimmen Sie ggf. einen Moderator.
  • Um alle Teilnehmenden im Video zu erfassen, sollte die Kamera über eine Weitwinkeloptik verfügen.
  • Nutzen Sie einen Beamer, um allen Anwesenden die gesamte Konferenz zu präsentieren.