Telefonie - Telekommunikationsdienst

Das URZ stellt einen zentralen Telekommunikationsdienst (Telefonanlage) zur Verfügung. Auf diesen Seiten erhalten Sie alle Informationen zum Dienst von der Benutzung bishin zu datenschutzrechtlichen Belangen.

Der Betrieb des Telekommunikationsdienstes erfolgt unter sehr strengen gesetzlichen Auflagen. Insbesondere wurde der Dienst durch den Datenschutzbeauftragten der Universität geprüft und durch deren Dienststellenleiter gemäß §19 DSG M-V freigegeben.

Darüber hinaus sind alle Details zur Nutzung des Telekommunikationsdienstes in der entsprechenden Dienstvereinbarung geregelt:

Im Folgenden sind die wichtigsten Informationen zum Telekommunikationsdienst zusammengefasst:

  • Alle nicht-öffentlichen Nebenstellen stehen uneingeschränkt für kostenpflichtige Amtsgespräche zur Verfügung.
  • Die Leistungsmerkmale "Lauthören", "Freisprechen" und "Konferenz" dürfen nur aktiviert werden, wenn alle Kommunikationspartner sowie ggf. alle weiteren im Raum anwesenden Personen ausdrücklich hierin eingewilligt haben.
  • Ausschließlich zur Sicherstellung des Dienstbetriebes ist der unmittelbare Vorgesetzte dazu berechtigt, Anrufumleitungen für Telefonanschlüsse abwesender Beschäftigter zu veranlassen.
  • Private Telefongespräche dürfen an einer beliebigen Nebenstelle über das TK-System geführt werden, sofern und soweit der Dienstbetrieb hierdurch nicht beeinträchtigt wird. Zur privaten Nutzung des TK-Systems ist beim URZ eine PIN zu beantragen und zu verwenden. Die Rechnung für angefallene Gebühren werden via E-Mail verschickt.
  • Gebührendaten dienstlicher Gespräche können von der Dienststelle zur Kostenkontrolle nach Kosten- oder Nebenstellen ausgewertet werden.