DHCP - Automatische Konfiguration des Netzwerkzugangs

Um Ihr Endgerät (Desktop-PC, Laptop, Drucker etc.) im universitären Datennetz zu betreiben, ist die Konfiguration der Netzwerkschnittstelle notwendig. Hierfür bietet das URZ einen automatischen Konfigurationsdienst an.

Mit Hilfe des DHCP-Dienstes (Dynamic Host Configration Protocol) werden allen Endgeräten im universitären Datennetz die Konfigurationseinstellungen für die Nutzung des Netzwerkes mitgeteilt. Dies sind insbesondere die IP-Adresse, das entsprechende Gateway und verfügbare Nameserver.

Die Konfiguration von Endgeräten mittels DHCP ist Standard und Abweichungen davon sollten die Ausnahme sein. Nutzer, die kein DHCP verwenden, müssen sich bewusst sein, dass sie bei der Netzwerknutzung Probleme haben können. Das URZ wird Änderungen am Netzwerk automatisch via DHCP verteilen und auf den Webseiten publizieren.

Wenn Ihr Endgerät mit einer nichtauthorisierten statischen IP-Adresse konfiguriert ist, erhalten Sie keinen Zugriff auf das Datennetz der Universität. Die Datendose wird ebenfalls automatisch für 24 Stunden gesperrt, wenn dort ein nicht autorisierter DHCP-Server erkannt wird.

IP-Adressräume

Die IP-Adressen werden innerhalb der Subnetze nach folgendem Schema vergeben:

Adressen im SubnetzBeschreibung
10 – 49statische IP-Adressen (reserviert, aber auch per DHCP vergeben)
50 – 254dynamische IP-Adressen

IP-Adressen-Reservierung für Endgeräte

Wenn ein Endgerät über eine feste/statische IP-Adresse im Datennetz angesprochen werden soll (z.B. Drucker, Server, etc.) oder selbst über spezielle Firewallregeln auf geschützte Anwendungen zugreifen soll, ist eine IP-Adressreservierung notwendig. Dies geschieht über die Accountverwaltung im Menüpunkt Ressourcen verwalten.

IP-Adresse automatisch beziehen

Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen bei der Einrichtung der automatischen IP-Adressvergabe für Ihr Endgerät.